Neues von den Netzwerkpartnern

Pressemitteilung 10/2020

Erster landesweiter MINT-Tag am 4. November: Schulen und Lerngruppen können sich noch anmelden

KIEL. Um Schülerinnen und Schüler für mathematische, informatische, naturwissenschaftliche und technische Themen zu begeistern, lädt das MINTforum-SH am 4. November zum ersten landesweiten MINT-Tag ein. Dieser Tag will neugierig auf MINT machen. Deshalb werden außerschulische Lernorte, Schulen und Unternehmen auch in Zeiten der Corona-Pandemie ihre Türen öffnen. Um auf die aktuelle Corona-Situation zu reagieren, bieten zahlreiche Lernorte ihre MINT-Angebote nun auch digital an. Landesweit finden rund 100 Angebote statt - noch sind Plätze für Schulklassen, Lerngruppen, Arbeitsgruppen frei. Anmeldungen direkt an die Lernorte über die Website mintforum-sh.de/mint-tag/ . Darüber informierte heute (26. Oktober) das Bildungsministerium. Das MINTforum-SH wird vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Schleswig-Holstein, der Joachim Herz Stiftung, der Körber Stiftung und der Nordmetall Stiftung veranstaltet. Die Technische Akademie Nord e.V. koordiniert die zahlreichen Aktivitäten.
 
Ein Einblick in die rund 100 Angebote:    „Mit der Spinning Jenny fing es an – Die industrielle Revolution: Aktivprogramm für findige Tüftler, streikende Arbeiter, Fuhrleute contra Eisenbahnbauer – die Schülerinnen und Schüler schlüpfen in verschiedene Rollen und werden Teil der Industriellen Revolution. Findet statt im Museum Tuch + Technik in Neumünster.  Sturmfluten und Küstenschutz: In dem Projekt „Sturmfluten und Küstenschutz“ erfahren die Schüler:innen in einer Führung durch die Ausstellung zunächst alles zu diesem Thema. Anschließend können sie in der Werkstatt eine Warft basteln. Nordfriesland Museum. Nissenhaus Husum  Experimentelle Untersuchung einer Micro-Windenergie-Anlage unter Laborbedingungen mit Vermittlung von Grundlagenwissen. Hochschule Flensburg, Institut für Windenergietechnik
 
Koordinatorin des MINTforum-SH, Sabine Petersen 0431-339 37 66 s.petersen@t-a-nord.de
 
Verantwortlich für diesen Pressetext: Beate Hinse | Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur | Brunswiker Str. 16-22, 24105 Kiel | Telefon 0431 988-5805 | Telefax 0431  988- 5903 | E-Mail: pressestelle@bimi.landsh.de  | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de