Angebot

Museum Tuch+Technik

Leben und Weben in Neumünster

Wie wird Wolle zu Garn gesponnen? Wie wird Tuch gewebt? Wie funktioniert ein Webstuhl oder ein Wolf? Und wie die Maschinen, mit denen die Industrialisierung im Tuchgewerbe begann? Die Führung im Museum Tuch + Technik zeigt anschaulich die Entwicklung der Geräte und Maschinen zur Tuchherstellung. Besonders eindrucksvoll sind die Exponate aus der Zeit der Industrialisierung und des 20. Jahrhunderts: imposante Maschinen zur Verarbeitung der Rohwolle und zum Spinnen des Garns. Über 20 Meter lang und mehr als drei Meter hoch ist zum Beispiel der Dreikrempelsatz, mit dem die Wollflocken zu lockerem Vorgarn verarbeitet wurden, oder der Selfaktor, der mit seinen 396 Spindeln die Arbeit von ebensovielen Spinnerinnen verrichtete. 
Eng verwoben mit der Geschichte der Textilherstellung zeigt das Museum Tuch + Technik die Geschichte Neumünsters, das sich vom armen Geestdorf zum größten Industriestandort Holsteins entwickelte.


Weitere Informationen

Ansprechpartner in
Anja Pöpplau
Adresse:
Kleinflecken 1, 24534 Neumünster, Deutschland
Telefon:
+49 4321 559580
Kosten:
2,50 € pro Person, zuzüglich Museumseintritt, unter 15 Personen: 37,50 Führungsgebühr plus Eintritt